Beratungshilfeschein

Für finanzschwächere Rechtsuchende besteht grundsätzlich die Möglichkeit, kostenlose Beratungshilfe in rechtlichen Angelegenheiten bei einem Rechtsanwalt nach Wahl in Anspruch zu nehmen.

 

Beratungshilfe kann grundsätzlich gewährt werden, wenn ein Rechtssuchender nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht in der Lage ist, die Kosten für eine Beratung selbst aufzubringen.

 

Über den Antrag auf Beratungshilfe entscheidet das Amtsgericht, in dessen Bezirk der Rechtsuchende seinen Wohnsitz hat. Bei der Beantragung von Beratungshilfe sind Unterlagen vorzulegen, aus denen sich ein konkretes Rechtsproblem ergibt, sowie laufende Einkommens- und Ausgabennachweise zu erbringen.

 

Mit der vom Amtsgericht ausgestellten Bescheinigung über die Beratungshilfe (Berechtigungsschein) kann der Ratsuchende einen Rechtsanwalt seiner Wahl aufsuchen.

 

Rechtsanwalt Richard Claas berät grundsätzlich auch im Rahmen einer Beratungshilfe.

 

Sie haben eine Rechtsfrage zur Beratungshilfe? Nehmen Sie direkt über das Kontaktformular Kontakt mit Ems-Recht auf! Nutzen Sie die Möglichkeit der kostenfreien Erstberatung und senden Sie Ihre Frage bzw. Ihr Anliegen an Ems-Recht. Sie erhalten grundsätzlich schnellstmöglich einen Rückruf mit Ihrer kostenfreien juristischen Ersteinschätzung.